Von den Freuden und Leiden der Teamarbeit

Evil Kraken-Logo

Unser Team „Evil Kraken“ umfasste bisher sieben Menschen. Jetzt sind wir nur noch sechs. So ist das manchmal, Wege trennen sich. Es gibt natürlich Gründe, aber hier nur so viel: Unser Regisseur George P. Schnyder hat die Gruppe verlassen. Wir möchten folgendes ganz deutlich sagen: ohne ihn gäbe es wahrscheinlich Evil Kraken nicht, denn er hatte die Idee zu dem Film. Die Umsetzung von „Heute ist noch kein Amt“, vom Drehbuch bis zum endgültigen Schnitt, lag vor allem in seiner künstlerischen Leitung.

Dafür gebührt ihm unser Dank.

Er hatte eine Vision und wir sind alle ein Stück dieser Reise zusammen gegangen. Aber wie das manchmal mit Visionen ist, so unterscheiden sich die einzelnen Wünsche und Realitäten. Der eine möchte dann dies, die anderen das und dann gibt es Momente, wo man eine Entscheidung treffen muss. Und dann kann es passieren, wie bei uns jetzt, dass einer in die eine Richtung geht und die anderen in eine andere.

Trotzdem wollen wir uns hier in aller Form nochmals herzlich bedanken und wünschen George für seine weiteren Projekte alles Gute!

Wir werden selbstverständlich weitermachen. Es wird einiges anders, wie haben viele Ideen, die auf Umsetzung warten, fast lauern …

Bis dahin: wir sind immer noch offen für Anregungen. Falls jemand bei uns partizipieren möchte, dann kann er sich über die Kontaktadresse melden.

Das Amt geht auf die „Dark Side of Daedalus“-Convention

DSCF02_1309

Wir wissen zwar nicht, was für Gesindel sich da so rumtreibt, aber wir sind vorbereitet. Natürlich ist der Raumflug mit Æther wesentlich einfacher geworden, aber trotzdem gab es Platzprobleme auf dem interstellaren Luftschiff. Daher werden nur zwei Beamte das Wagnis eingehen und furchtlos diesem Ereignis beiwohnen. Bewaffnet mit Formularen und Stempel. Wir sehen uns!

Die „Dark Side Of Daedalus“ findet am kommenden Wochenende (08.-09.11.2014) im Bürgerhaus Recklinghausen Süd (Körnerplatz 2, 45661 Recklinghausen) statt. Der Eintritt kostet am Samstag 16 Euro und am Sonntag 10 Euro.

Das Amt bei den Spacerittern in Oberhausen – und ein Gewinnspiel!

stempel01_sml

Nachdem eine kleinere Abordnung auf die FaRK im Saarland gereist war, wird sich das Amt für Ætherangelegenheiten beim Spaceritter-Festival in Oberhausen (3. bis 5. Oktober 2014) wieder in voller Stärke präsentieren. Auf dem Programm stehen haarsträubende Experimente mit Aether, Beamte, die akribisch jede Veränderung aufzeichnen, katalogisieren, kategorisieren und abheften – und natürlich unser Monstrumologe Prof. Dr. Claudius vom Berg. Letzterer wird sich in einem gelehrten Diskurs mit einem preußischen Feldarzt begeben – wir sind gespannt!

Wir werden außerdem begleitet von Ruhrwerke und Wupperdampf, die fleißig Gerätschaften für das Amt herstellen. Ein Besuch lohnt sich also!

Es gibt etwas zu gewinnen!

Und der Besuch lohnt sich nicht nur, um mit uns zu schwatzen, sondern auch, um etwas zu gewinnen! Wir verlosen unter allen, die sich auf der Veranstaltung Spaceritter bei uns registrieren lassen, einen exklusiven Amtsstempel! Was wäre ein Beamter ohne seinen Stempel?

Für alle, die nicht kommen können, gibt es die Möglichkeit, uns zu mehr Aufmerksamkeit im Gesichtsbuch zu verhelfen. Wenn wir bis zum Ende des Spaceritter-Festivals 500 Likes haben, verlosen wir unter allen Gesichtsbuchfreunden einen weiteren Stempel.

Also: startet die Ætherdroschken und macht euch auf nach Oberhausen oder schaut mal bei den Aetherangelegenheiten auf Facebook vorbei.

Stempel